TÄNZER*INNEN

ESTEBAN ALEJANDRO BARIAS GARRIDO

PHILIPP FÖRSTER

SANAHO KITAMOTO

SALVATORE DE SIMONE

MURIEL BERMEJO TUÑÓN

NICOLA CLARISSA GEHRING

VASYL PIESHYN

 

MAI FÖRSTER

ALICIA ALTEA MALLOR HOYA

AXEL ROTHE

TANZ - DER URGRUND

 

An jedem heranwachsenden Menschen kann man es beobachten: noch bevor sich innere Bewegung in einem Wort oder in einer schöpferischen Tat manifestiert, formt das innere Zuviel eine Bewegung! Da ist ein drängendes Wippen in den Knien, ein fliegendes Rudern der Arme, ein lustvolles Stampfen der Füße und forderndes Schwingen der Hüften, Drehungen, Sprünge und Schwünge - alles drängt nach Entäußerung, alles ruft der Welt zu: Hier bin ich! In mir brodelt mehr Kraft und Lust als ich tragen kann! Das mehr sein wollen als es die zerbrechliche, plumpe und träge menschliche Hülle zulässt, das ist für mich der Tanz und das macht den Tanz für mich zur ursprünglichsten aller Künste. Mit der Deutschen Tanzkompanie möchte ich eine Brücke von diesem Ursprung unserer Kulturen in unsere Gegenwart aufspannen. Durch unseren Tanz möchte ich mit Ihnen erfahren was es bedeutet, ein menschliches Wesen zu sein.

 

Lars Scheibner, Künstlerischer Leiter und Chefchoreograph

TANZ - THEATER

 

Tanz-Theater ist für uns die Verbindung aus Leidenschaft und großen Themen. Die Sprache, die alle Menschen auf dieser Welt verbindet, ist die, welche unser Körper spricht. Mit jeder Bewegung werden Signale versendet, beginnt oder endet eine Geschichte.
 Für uns ist und bleibt das Theater der aufregendste Ort um Geschichten zu erzählen. Tanz-Theater ist für tanzende Menschen die naheliegende Form, sich performativ mitzuteilen, wenn sie etwas erzählen wollen. Ob wir uns einem alten Mythos widmen oder uns mit aktuellen Ereignissen kreativ auseinandersetzen – wir tanzen unsere Geschichte. Und wenn Sie uns dann zuschauen, wird diese Geschichte zu der Ihren.

Man könnte also sagen: Wir tanzen Ihre Geschichte.
 

Oliver Hohlfeld, Chefdramaturg